lichtschein
versunken
schwarz
schwarz superkurz
schwarz superkurz
schwarz superkurz
brotis2 klitzeklein
klassenzimmeransicht klitzeklein

wenn alles schläft und einer spricht

„wenn alles schläft und einer spricht...“ raunt ein türspalt voller zweifel des instituts für wahre kunst an institutionen – und die räumliche gestaltung des klassenzimmers lässt frühherbstliche stimmung aufkommen. auf der tür, durch deren lüftungsschlitze ausgelassene kinderstimmen auf den flur dringen, kündigt ein altes schild „betreten auf eigene gefahr“ an. sobald die besucher sie öffnen und ins klassenzimmer spähen, wechselt die szenerie radikal: unsere installation bei den begehungen in chemnitz versammelt 28 elektrische  brotschneidemaschinen als fleißig luft schneidende schüler im kreis. die verstaubten blumenvorhänge und die verschiedenfarbigen geräte scheinen wie laub auf braunem grund. sommerlich und strahlend hingegen zeigt sich das zwischenhoch, welches diese vier tage zu einer großen wohltat für die am festival beteiligten künstler und deren gäste werden lässt.

uuu

 

eine installation im klassenzimmer von

:: nina schmidt :: saskia göldner ::
:: elke jänicke  :: lysann németh :: 

  

"wenn alles schläft und einer spricht" hieß es noch vor 3 jahren in der jetzt leerstehenden karl-liebknecht-schule. vom 19.-22. august 2010 nehmen beim kunstfestival begehungen hingegen 28 elektrische brotschneidemaschinen im klassenzimmer platz und verschmelzen mit pausenlärm von schülern aus der benachbarten rosa-luxemburg-schule zu einem furiosen pädagogischen kreislauf. beim öffnen der zimmertür ist vorsicht geboten...

19. bis 22.08.2010 :: begehungen n°7

karl-liebknecht-schule
mühlenstraße 94
09111 chemnitz